Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche


Brauchtum im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z
Neu  Veranstaltungskalender


468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Batralzem, eine Wundermedizin
Copyright © by www.brauchtumsseiten.de

Eifel Batralzem, eine Wundermedizin

Vorgestern

Es geschah wahrscheinlich schon vor langer langer Zeit in der Eifel, dass keltische Druiden und germanische Schamanen in ihren Visionen dem Ruf der Götter folgten, so die Segnungen des Wermut erfahren durften und ihn fortan huldigten und priesen. Aufgelöst in labenden Essenzen reichten die weisen heiligen Männer alsbald das Wunderkraut ihren darbenden Mitmenschen zur Heilung dar.

Nicht viel ist aus den alten Zeiten überliefert. Einsam stehen alte Zeugen wie die Hinkelsteine auf dem Ferschweiler Plateau in der Eifel. Wir können nur vermuten wieviel Batralzem die Kelten tranken, damit sie diese ganzen Menhire aufgestellt bekamen. Und wie sie danach ihr vollbrachtes Werk in Gelagen feierten.
Jedoch verraten uns diese heiligen Steine nichts über die damalige weitere Anwendung der Wundermedizin.

Gestern

Zum Ende des 20. Jahrhunderts erlebte der alte klassische Wermut seine Renaissance.
Gewissenhafte Eifeler entdeckten seine wohltuende Wirkung im Zusammenhang mit Korn wieder und stellten nach intensiver Forschung fest, dass es immer noch ein kleines Eifelstädtchen gibt, in dem diese kostbare Medizin seit weit mehr als einhundert Jahren neben positiv verstärkender Hopfenanwendungen zum täglichen Brot gehört.
Batralzem nannten sie ihr Wundermittel.

Denn die Kyllburger wissen was sie tun:
Seit über einhundert Jahren täglichen Genusses von Batralzem allhier

  • gibt es in Kyllburg keine Malaria mehr.
  • ist die Beri Beri nicht mehr fest gestellt worden
  • leiden Kyllburger nicht mehr an Myxomatose
  • wird Batralzem als Aphrodisiakum empfunden und ist in der Beschaffung sowieso einfacher als Nashornhornpulver und Tigertatzenextrakte
  • ist seine relaxierende Wirkung auf die Geniessenden im Gegensatz zum Modegetränk "Doktor" durch Selbstversuche bestätigt
  • sowie eine unterstützende Begleitung des Mittels beim Einfügen funktionaler Gruppen (-OH Gruppe, wen wunderts) in die unpolaren Moleküle in der Phase I der Biotransformation nachgewiesen.

Heute!

Jetzt, zu Anfang des 21. Jahrhunderts genießt Kyllburg Batralzem in Reinform. Das Kultgetränk ist aus unserem Bistro und der Hotelbar nicht mehr weg zu denken.
Ähnlich wie einst die Kelten feiern wir unser vollendetes Tagwerk in fröhlicher Gemeinschaft mit einem bis ... Gläschen Batralzem.

Probieren Sie es! Unmittelbar nach dem ersten Schluck bereitet sich der Körper mit Schütteln, Zucken und Steigerung der Körpertemperatur auf weitere Gläser vor. Sofort nach den ersten vier, fünf Gläsern stellt sich die heilende Wirkung des Wermuts ein, was sich durch freundliches Lächeln, friedvolle Mimik und ausgeglichenes Wesen beim Probanden sofort bemerkbar macht. Willkommen in Kyllburg.
Wir trinken den Batralzem übrigans in Raumtemperatur.

Mehr erfahren Sie unter http://www.mueller-kyllburg.de/region_eifel/batralzem.html

Quelle:
Mit freundlicher Erlaubnis von Dietmar Wolf
Titel: Eifel Batralzem, eine Wundermedizin
Autor: Dietmar Wolf
Copyright: © by Dietmar Wolf
http://www.mueller-kyllburg.de/region_eifel/batralzem.html

Jetzt Neu:
Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau