Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche


Brauchtum im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z
Neu  Veranstaltungskalender


468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Eierkuchen
Copyright © by www.brauchtumsseiten.de

Zutaten:
80 g Mehl evtl. 1/4 mehr
4 Eier
0.13 l Milch o. Wasser
Salz
Fett zum Ausbacken

Zubereitung:
Eierkuchen ist ein dehnbarer Begriff. Sparsame Hausfrauen backen ihn mit so wenig Eiern, dass davon eigentlich nur noch der "Kuchen" uebrigbleibt. Das nachstehende Grundrezept stellt einen wirklichen "Eier"kuchen dar. Muss man sparen, so kann man im Notfall zu der angegebenen Mehlmenge mit den Eiern bis auf eins zurueckgehen, muss dann aber entsprechend mehr Milch nehmen (fast 1/4 Liter) und mit eine rMesserspitze voll Backpulver nachhelfen.

Mehl und etwas Salz gibt man in eine Schuessel, schlaegt allmaehlich die Eier hinein, immer gut ruehrend, damit keine Klumpen entstehen, gleichzeitig auch in kleinen Portionen die Milch beigebend. In einer Stielpfanne laesst man Fett heisswerden, gibt einen Schoepfloeffel Masse hinein und laesst unter leichtem Anheben der Pfanne den Teig breitlaufen. Ist er von unten lichtbraun gebacken, wendet man den Eierkuchen mit einer breiten Schaufel um, nachdem man zuvor von der Seite her etwas frisches Fett in die Pfanne gegeben hat. Anfaenger koennen zum Umwenden auch einen Deckel benutzen: man laesst den Eierkuchen von der Pfanne auf den Deckel gleiten, gibt Butter auf den Kuchen, legt dann die Pfanne darauf und wendet um. Geuebte Koechinnen werfen den Kuchen in der Luft herum.

QUELLE:
GRUNDREZEPTE als Schlüssel zur Kochkunst (v.C.Kopp) von 1931

Weitere Rezepte
Jetzt Neu:
Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau