Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche


Brauchtum im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z
Neu  Veranstaltungskalender


468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Elisenlebkuchen
Copyright © by www.brauchtumsseiten.de
Zutaten
  • 470 g Zucker
  • 6 Eier; a 55 g
  • 1 Teel. Vanillezucker
  • 240 g Haselnüsse; grob gemahlen
  • 240 g Haselnüsse; fein gemahlen
  • 50 g Walnüsse; grob gehackt
  • 100 g Orangeat; fein geschnitten
  • 100 g Zitronat; fein geschnitten
  • 1 Zitrone;abgeriebene Schale
  • 1 Orange; abgeriebene Schale
  • 1 Eßl. Kandiertes Ingwer; fein gehackt
  • 1/2 Teel. Zimt; gemahlen
  • 1/2 Teel. Gewürznelke; gemahlen
  • 1/2 Teel. Koriander; gemahlen
  • 1/2 Teel. Piment; gemahlen
  • 1/2 Teel. Muskatblüte; (Macis), gemahlen
  • 1/2 Teel. Kardamom; gemahlen
  • 1/2 Teel. Muskatnuss; gemahlen
  • 150 Backoblaten; (50 mm Durchmesser)
    Punchglasur:
  • 130 g Puderzucker
  • 2 Eßl. Rum
  • 2 Eßl. Rotwein
Zubereitung
Zucker, Eier und Vanillezucker so lange schaumig rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Nüsse, Orangeat, Zitronat, Zitronen- und Orangenschale, Ingwer und Gewürze untermischen. Abgedeckt an einem kühlen Ort 24 Stunden ruhen lassen.

Kleine, etwa 15 bis 17 g schwere Kugeln aus der Lebkuchenmasse formen und so auf die Oblaten setzen, daß ein 3 bis 5 mm breiter Rand frei bleibt.

Die Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen 12 bis 15 Minuten lang hellbraun backen (die Lebkuchen sollten innen nicht ganz gar sein). Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Punchglasur: Puderzucker mit Rum und Rotwein glatt rühren. Die Lebkuchen einzeln mit der oberen Seite in die Glasur tauchen, trocknen lassen. Solange die Glasur noch weich ist, nach Belieben mit Nüsse und/oder kandierten Früchte verzieren.

Die Lebkuchen in einer Blechdose mit einem Stück Pergamentpapier abdecken und einige Apfelschalen darüberlegen. So bleiben die Lebkuchen weich und saftig.

Nach etwa 10 Tagen haben die Lebkuchen die optimale Beschaffenheit.

Jetzt Neu:
Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau