Brauchtum von A - Z
www.brauchtumsseiten.de

www.brauchtumsseiten.de
Hier können Sie mithelfen und Bräuche, Feste, Traditionen aus ihrer Gemeinde/Region hinzufügen. Durch EURE Mithilfe werden die Brauchtumsseiten ständig erweitert und mit neuen Rubriken versehen.

Christsbaumringe
ein Service von www.brauchtumsseiten.de

Christsbaumringe -

140g Butter werden mit 60g Zucker, 210g Mehl, 1 Eigelb zu einem glatten Teige angewirkt, den man markstückdick ausrollt und Ringe davon aussticht. 70g gesiebter Puderzucker wird mit 1 Eiweiß klar gerührt, die auf ein sauberes Blech gelegten Ringe damit bestrichen und hellgelb gebacken —

Ferner macht man noch folgende Ringe: 300g gesiebter Puderzucker wird mit 3 Eiweiß ¾ Std. lang mit dem Holzspatel gerrührt und jede Viertelstunde fügt man 1 Kaffelöffel Essig hinzu, so daß 3 Kaffelöffel Essig eingerührt werden. Die Masse füllt man in eine größere Papiertüte, deren Spitze man unten so abschneidet, daß ein Loch von ½ cm Durchmesser entsteht, hält die Tüte oben mit einer Hand zu und preßt die Masse durch das Loch auf ein sauberes, leicht mit Wachs bestrichenes Blech. Diese Ringe bestreut man mit buntem Zucker, auf einige spritzt man mit Hilfe einer kleinen Tüte rosa Pünktchen von der selben Masse, von der die Ringe gespritzt wurden, die man mit 1 Tropfen Koschenille gefärbt hat, was sehr hübsch aussieht, und läßt sie dann in gelinder Ofenwärme mehr trocknen als backen, ohne den Ofen zu schließen.

Diese 3 Arten Ringe sind ein reizender Christbaumschmuck, wenn man immer je 3 verschiedene Ringe mit dem Rücken gegeneinander an einem Faden aufhängt.

Quelle:
Illustriertes Kochbuch für die einfache und feine Küche von Mary Hahn, 5. Auflage von 1912


Leider habe ich für diese Seite noch keine weiteren Informationen und Bilder und bitte um Mithilfe

Infos, Bräuche aus ihrer Region hinzufügen


Termin eintragen

Terminvorschau
Namenstagskalender
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Info Zeiterfassung