Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche


Brauchtum im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z
Neu  Veranstaltungskalender


468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Eiertitschen
Copyright © by www.brauchtumsseiten.de
Eiertitschen - auch genannt: Oarhiartn (Eierhärten), Oarboxn (Eierboxn), Oarstoußn (Eierstoßen), Eierkicken, Eierpicken, Eierpecken, Eierdüpfen, Eiertüppen, Eierticken, Eierturtschen

Jeweils zwei Spieler nehmen ein Osterei in die Hand und kicken die Eier mit den Spitzen gegeneinander. „Spitze gegen Spitze und Boden gegen Boden“, nach diesen Regeln wird auch heute noch gespielt.

Wer dabei das Ei des oder der anderen eindrücken kann, erhält dieses Ei. Das zerbrochene Ei ging also auf den Besitzer des stärkeren Eies über. Aber selbstverständlich nur , wenn das eigene Ei auch wirklich heil geblieben ist.

Österreich
In Österreich wurde aber auch beim Eierpecken mit einer Münze aus gewisser Entfernung gegen ein gefärbtes Ei geworfen. Wenn die Münze das Ei getroffen hatte und darin steckengeblieben war, gehörte das Ei dem Münzenbesitzer; hatte er danebengeworfen, gehörte die Münze dem Eibesitzer. Zu diesem Eierpecken brauchte man große Geschicklichkeit.

Das in vielen Orten Österreich soganannte Eierturtschen hingegen war eine Sache der stärkeren Eierschale und wurde wie oben beschrieben gespielt..

Weitere Ostereier-Spiele für Kinder finden Sie

HIER

Jetzt Neu:
Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau