Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche


Brauchtum im Jahresverlauf oder von A - Z
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S T U
V W X
Y Z
Neu  Veranstaltungskalender


468x60

Infos hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Hot Cross Buns
Copyright © by www.brauchtumsseiten.de
Hot Cross Buns - Hot Cross Buns sind weiche, süße Brötchen,
die traditionell am Karfreitag gegessen werden

Osterpicknick-Nest, Copyright 2003 by Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Für den Teig:
450g Mehl, 30g Hefe, 85g Zucker, gut 1/4l Milch, 1/4tl Salz, 1/2tl Zimt, 1/2tl Muskat, 50-110g Korinthen, 85g Butter, 2 Eier, 30g Orangeat, Milch und Zucker zum Bestreichen

Zubereitung:

Siebe die Hälfte des Mehls in eine Schüssel. Vermische die Hefe mit 1 tl Zucker und verrühre sie mit der lauwarmen Milch. Mische das Ganze gut mit dem Mehl. Jetzt wird die Schüssel abgedeckt und 20 Minuten an einen warmen Platz gestellt.

In der Zwischenzeit siebe das restliche Mehl mit dem Zucker, dem Salz, Zimt und Muskat und füge die Korinthen und das Orangeat hinzu. Laß das Fett schmelzen und schlage die Eier.

Laß den Teig eine Stunde stehen, bis er sich fast verdoppelt hat.

Forme mit mehligen Händen ca 16 kleine runde Teigstücke und platziere sie auf ein mit Backpapier belegtes undmit Mehl besteutes Blech, wobei ein großer Abstand gehalten werden muß, weil die Brötchen noch gehen.

Schneide ein Kreuz in jedes Brötchen und lasse sie nochmals an einem warmen Platz ca 20 bis 30 Minuten gehen. Falls nötig, ziehe das Kreuz nochmal nach, bevor die Brötchen in einen vorgeheizten Ofen kommen ca 230 C. Backzeit ca 15 Minuten.

Wenn die Brötchen goldbraun und fast fertig sind, bestreiche sie mit etwas Milch und Zucker.

Nach dem Backen solltest du sie auf einem Rost abkühlen lassen

In England werden die Hot Cross Buns traditionell am Karfreitag gegessen. Man schneidet sie auf, grillt oder toastet die Innenseite und ißt sie mit Butter zum Tee.

Hot Cross Buns (Rezept 2)

Für den Teig:
2 Packungen Trockenhefe
ca. 350 ml lauwarme Milch
150 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Paket Vanillezucker
1 TL Salz
1/2 TL Muskatnuß
3 Eier
6 bis 7 Tassen Mehl
1 Tasse Rosinen
2 TL Wasser
1 Eigelb
1 Tasse Puderzucker
4 TL Milch
Prise Vanillezucker

Zubereitung:
Trockenhefe in der warmen Milch in einer großen Schüssel auflösen. Zucker, Butter, Vanille, Muskat, Salz und die Hälfte des Mehl dazugeben und gut glatt rühren. Dann die Eier und die Trockenfrüchte einarbeiten, zuletzt das restliche Mehl. Auf der Arbeitsfläche gut durchkneten. Wenn der Teig noch klebt, weiteres Mehl dazugeben, sonst mehr Milch,w enn er zu trocken ist. Teig zugedeckt mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Teig wieder durchkneten und etwa 30 Bälle formen, auf einem gefetteten Backblech etwa 30 Minuten gehen lassen. Mit einem scharfen Messer jeweils ein Kreuz in die Oberfläche schneiden. Eigelb und Wasser verquirlen und die Brötchen damit bestreichen.

Bei 190 Grad etwa 12 bis 15 Minuten backen. Zutaten für den Zuckerguß verrühren und auf die abgekühlten Brötchen tropfen lassen, am besten in die Kreuzlinien.

Jetzt Neu:
Veranstaltungskalender
für Brauchtum und Tradition

Terminvorschau